Christi Himmelfahrt - Haeven-Up.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ziel und mehr > Infothek > Christliche Feiertage
"Christi Himmelfahrt"  erinnert an die Rückkehr des Sohnes Gottes zu seinem Vater im Himmel.
Christi Himmelfahrt geschah, laut Bibel, am 40. Tag nach seiner Auferstehung, und es wird auch am 40. Tag nach dem Osterfest daran gedacht, also 39 Tage nach Ostersonntag, dem Auferstehungstag. Deshalb fällt dieser Tag immer auf einen Donnerstag. Der frühestmögliche Termin ist der 30. April; der spätestmögliche der 3. Juni.

In den Schriften des Neuen Testamentes wird im Lukasevangelium 24,50–53 EU und in der Apostelgeschichte 1,1–11 dargestellt, dass der auferstandene Christus sich während vierzig Tagen nach seiner Auferstehung seinen Jüngern zeigte und dann in den Himmel auf den Platz zur Rechten Gottes erhoben wurde (der Platz rechts vom Hausherrn gebührte seit der Antike dem Thronfolger oder dem Ehrengast). Jetzt sitzt ein Mensch zur Rechten Gottes, denn Christus hat den Anspruch, ganz Gott und ganz Mensch zu sein. Die Himmelfahrt findet ferner Erwaehnung in Mk 16,19, 1.Petr 3,22, Heb 4,14 und 9,24  und – aus christlicher Perspektive – Ps 68,19.

Die "Himmelfahrt" Christi hat große Bedeutung für die christliche Eschatologie. Die Himmelfahrt bedeutet auch, dass Christus wiederkommen wird und ist ein Vorbild auf die Entrueckung seiner Gemeinde (alle wahrhaft an ihn Glaubenden). Jesus Christus wurde am Kreuz erniedrigt, aber Gott hat ihn hoch erhoben (In den Himmel zu seiner Rechten Philipper 2,8–9). Der Glaube an die Himmelfahrt wird ferner in frühchristlichen Texten und Glaubensbekenntnissen bezeugt, z. B. bei Polykarp von Smyrna, Justin und Irenäus von Lyon u.v.a.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü